Rudern im Einer wieder möglich!

4. Mai 2020 | Von | Kategorie: Aktuell

Liebe Club-Mitglieder,

ab dem 04.05. darf lt. Landesregierung wieder Vereinssport im Außenbereich ausgeübt werden. Für den Rudersport beschränkt sich dies entsprechend der Maßgaben zur Kontaktvermeidung und Einhaltung von Mindestabständen auf das Einer-Rudern sowie das ErgometerRudern, in diesem Fall vor der Rennboothalle (immer auf den Abstand von 1.50m achten).

Update 05.05.: Das Training in Zweiern ist in Ausnahmefällen möglich, wenn sichergestellt ist, dass beide Partner aus einer Selbstquarantäne kommen sowie kein Kontakt zu COVID-Positiven Personen besteht.

Der Kraftraum und die sanitären Räume dürfen nicht genutzt werden!

Das Rudern im Skiff kann NUR zu zweit erfolgen, um ggfls. im Falle eines Kenterung zeitnah Unterstützung leisten zu können. Die Eintragung ins elektronische Fahrtenbuch ist zwingend und die Freiruderprüfung sollte absolviert sein.

Die Griffe von Skulls und Ergos sind nach dem Gebrauch immer mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel zu reinigen.

Das Ruderrevier beschränkt sich auf Fahrten zur Tirpitzmole, in die Schwentine und in die Hörn!

Ins Skiff sollten nur die RuderInnen steigen, die diesem Boot technisch absolut gewachsen sind, um ggfls. Unwägbarkeiten des Wassers (=Fördedampfer) begegnen zu können.

Wir erinnern noch einmal daran, daß die Förde eine internationale Wasserstraße ist und kein Binnensee oder dergleichen. Vergleiche mit  Maßgaben anderer Vereine sind somit obsolet!

Der Vorstand 

2 Kommentare zu “Rudern im Einer wieder möglich!”

  1. Jan Gruber sagt:

    Prima, schön wäre es doch auch wenn Pärchen im Zweier rudern dürfen, die leben doch so wieso zusammen.

  2. Komme gerade vom Wasser. Es war schön, einmal wieder im Boot unterwegs zu sein.
    Ich bin extra früh aufgestanden weil ich dachte, ich müsste sonst für ein Boot anstehen. Aber bisher hält sich der Ansturm noch in Grenzen, etwa ein Dutzend Einträge zeigt das Fahrtenbuch seit Montag. Da ist noch Luft nach oben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar