Platz 4 für Melvin auf seiner ersten Weltmeisterschaft

16. Februar 2017 | Von | Kategorie: Aktuell, Jugend aktuell, Regatta

Melvin Müller-Ruchholtz kehrt mit Platz 4 von der Ergometer-Weltmeisterschaft aus Boston zurück.

Fokussiert auf die Aufgabe und voll im Rennen: Melvin Müller-Ruchholtz Trainer vor Ort: Boris Orlowski (Team Germany)

Ein Wechselbad der Gefühle beschehrte uns Melvin beim EKRC-Super-Row 2017. Etwa 25 Zuschauer erlebten das Rennen unseres jungen Sportlers auf der Ergometer-Weltmeisterschaft in Boston (USA) live im Kraftraum.

Vom Start weg ging Melvin in Führung und fuhr sehr konstant bis über die 1000m-Marke. Alles sah nach einer Medaille für unseren Sportler aus. Doch dann der Schock: Melvin musste zunächst einen amerikanischen Sportler, der 1500m knapp hinter ihm gelegen hatte passieren lassen. Ihm folgte wenig später ein weiterer Sportler und auf den letzten 150m auch noch ein dritter Sportler! Was war passiert?

Das Concept2 Team Germany in Boston. Mit dabei Melvin Müller-Ruchholtz vom EKRC (3. vl..)

Ganz genau können wir es auch eine halbe Woche nach dem WM-Lauf nicht erklären. Melvin hatte in den zwei Tagen vor dem Wettkampf bereits rund 2kg Gewicht verloren und fühlte sich schlapp. Auch bei den leichten Trainingseinheiten vor dem Wettkampf lief das Ergometer zäh. Im heimatlichen Trainingsraum in Kiel hatte Melvin zuvor sehr konstant Zeiten geliefert, die auf einen persönlichen Rekord hingedeutet hatten. Doch der Verlust an Körpermasse hatte zu große Auswirkungen auf das Leistungsvermögen. Melvin hatte versucht über den Kampf ins Rennen zu finden und fuhr wie geplant das Rennen an. Daher die lange Führung, doch der Rhythmus, der eine Leichtigkeit in der Belastung erzeugt, ließ sich einfach nicht herstellen. Der unvermeidliche Einbruch auf den letzten 500m zeugen von der enormen Anstrengung und dem Kampfeswillen, den Melvin auf den ersten 1500m aufbringen musste.

Am Ende war es eben nicht die erhoffte persönliche Bestzeit. Eben diese wäre aber nötig gewesen, um in den Medaillenränge zu fahren. Eine Bestzeit kann man erhoffen, aber nicht erwarten. Unter dem Strich bleibt also ein ganz realistischer und damit hervorragender 4. Platz in Boston auf den wir unglaublich stolz sind und uns dennoch nicht genau erklären können, was genau in den Tagen vor dem Rennen passsiert ist.

Nun freuen wir uns auf die kommende Wassersaison, in der Melvin versuchen wird einen Platz in der Nationalmannschaft für die anstehende Junioren-WM in Trakai (LIT) zu erkämpfen. Mit den Erfahrungen der absolvierten Ergometer-WM im Rücken kann er relativ selbstsicher in die Vorbereitung gehen.

1 Kommentar zu “Platz 4 für Melvin auf seiner ersten Weltmeisterschaft”

  1. Brigitte sagt:

    WM-4!!!! Ganz ganz herzlichen Glückwunsch – auch wenn ich von Regatta (eigentlich) keine Ahnung habe, ist auch mir klar,was für eine tolle Leistung das bedeutet!

Hinterlassen Sie einen Kommentar