Early Bird 2009

9. Juni 2009 | Von | Kategorie: Freizeitsport

Dienstag Morgen um halb sechs

Early BirdEs ist Dienstag, 9. Juni, morgens um halb sechs. Entgegen der Drohungen der Wettervorhersage ist es trocken, ja fast schönes Wetter. Die Sonne bricht durch eine lockere Wolkendecke, ein leichter Nebel liegt über der Förde und lässt die Kräne, Schiffe und Schornsteine am anderen Ufer zu Schemen verblassen. Auf der Förde spiegelglattes Wasser, fast kein Wind – ich bin unterwegs zum ersten Early Bird dieses Jahres.

Als ich vom Umziehen vor die Bootshalle trete, traue ich kaum meinen Augen: Zehn Ruderer sind meiner Einladung gefolgt – ein neuer Early-Bird-Rekord! Auch das Schwanenpaar auf dem Bootssteg sieht etwas verdutzt aus ob der ungewohnten Störung am frühen Morgen. In drei Booten genießen wir das perfekte Wasser die Förde rauf und runter – ein Rudertraum.

Während des anschließenden Frühstücks im Jugendraum beginnt der auffrischende Wind die Förde bereits zu zerpflügen, das Wasser sieht wieder aus, wie wir es kennen: Wellen und Wind.

Als ich dann mit dem Fahrrad bald nach acht zur Arbeit weiterfahre, sieht die Welt aus, wie immer: Lärmende Autos jagen an mir vorbei, Fußgänger kreuzen meinen Weg, und bald darauf zieht der Himmel zu und es beginnt zu regnen.

Der Traum ist nur noch Erinnerung – bis nächsten Dienstag, morgens um halb sechs.

Early Bird zur Kieler Woche

11 Kommentare zu “Early Bird 2009”

  1. Brigitte sagt:

    Hallo, wollte fragen, ob es evtl. einige Early-Birds gibt, die auch vor 8 (bei mir konkret 7.40h spätestens) wieder losmüssen – dann würde ich mich gerne anschließen….puh, falls mein Wecker das schafft….:))

  2. Hans-Martin Hörcher sagt:

    Liebe Brigitte,

    bei der Zeitplanung richten wir uns nach dem Zeitrahmen, den Ihr mitbringt. Wenn Du um 7:40 los musst, sind wir um 7:30 wieder am Steg (so auch letzten Dienstag). Die Boote bringen wir ggf. auch ohne Dich wieder ins Trockene, damit Du gleich aufbrechen kannst. Allerdings bekommst Du dann kein Brötchen ab ;-(

    Also: Wir sind flexibel, jetzt kann nur noch der Wecker Schuld sein…

  3. Hans-Martin Hörcher sagt:

    Heute waren wir immenhin wieder mit zwei Booten auf dem Wasser. Wieder perfektes Wetter, Sonne und windstill.

    Die Kieler Woche wirft übrigens ihre Schatten voraus – im wahrsten Sinne des Wortes: Beim anschließenden Frühstück im Jugendraum war die Sonne leider hinter den Aufbauten versteckt. Hat trotzdem geschmeckt!

    Wir sehen uns alle nächsten Dienstag – Early Bird vor der malerischen Kulisse der Kieler Woche!

  4. Hans-Martin Hörcher sagt:

    Auch zur Kieler Woche wieder perfektes Wetter – strahlender Sonnenschein und Windstiile. Eine Runde in die Hörn, vorbei an den vielen Päckchen mit kleinen und großen Segelbooten und durch die Hörnbrücke, die mal wieder pünktlich zur Kieler Woche beschlossen hatte, zu streiken.

    Die ‘Thor Heyerdal’ hielt Kaffe für uns bereit, herzlichen Dank an die Besatzung, die uns schon morgens um sieben eine kleine Kaffepause in der Morgensonne beschehrt hat und an Andrea, die bereits am Abend vorher an deren Organisation gedacht hat.

    Bilder gibt es auch schon, schaut in den Hauptbeitrag.

  5. Das erste Frühstücksrudern nach der Kieler Woche. 12 Leute waren in drei Booten bei ganz wenig Wind mit 30 Brötchen dabei …

  6. Hans-Martin Hörcher sagt:

    Auch heute wieder mit zwei Booten auf dem Wasser, Sonne, windstill und warm – so warm, dass wir anschließend sogar draußen frühstücken konnten.

  7. Hans-Martin Hörcher sagt:

    Rudern unterm Regenbogen

    Heute zogen zum Bangemachen doch tatsächlich dunkle Wolken am Himmel auf. Diese beschehrten uns einen wunderschönen Regenbogen – der zugehörige Regen zog aber an uns vorbei. Der Blick entschädigte für das heute nicht ganz spiegelglatte Wasser…

  8. Hans-Martin sagt:

    Die Begeisterung reißt nicht ab – auch heute wieder mit zwei Vierern auf der gewohnten Early-Bird-Spiegelförde…

    Im Schein der Morgensonne viel mir auf, dass unsere wunderschöne, äußerlich grüne K5 bereits eine Beule hat. Ich hoffe, das war keiner von uns…

  9. Hans-Martin sagt:

    Auch heute wieder mit zwei Booten auf dem gewohnt spiegelglatten Early-Bird-Wasser. Nur die Sonne machte sich etwas rar.

    Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr vom Early Bird. Es war schön mit Euch und ich war immer wieder beeindruckt, wie viele Leite sich zu diesem doch etwas verrückten Zeitpunkt zum Rudern motivieren lassen.

    Die nächsten beiden Wochen wird Sabine Euch morgens begleiten, bevor wir dann den harten Tatsachen ins Auge sehen müssen – der Sommer geht zu Ende! In vier Monaten ist Weihnachten und Early Bird und Zipfelmützenrudern passen nicht zusammen ;-)

  10. Die Sonne geht gegen sechs Uhr über der Kieler Förde auf. Ob das insgesamt elf Ruderinnen und Ruderer in drei Booten so früh ans Wasser gelockt hat oder doch eher die versprochenen belegten Brötchen und Sekt (alkoholfrei natürlich)? Es war sicher beides. Vielen Dank Margret fürs Frühstück mit dir und zu dieser Tageszeit habe ich noch einen Geburtstag gefeiert. Dir von dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch.
    Nächste Woche ist es dann wirklich das letzte Mal, dienstags sechs Uhr …

  11. Brigitte sagt:

    Wunderschöne Frühmorgenstimmung, auch heute spiegelglatte Förde, die gerade überm Ostufer auftauchende Sonne taucht 3 Ruderboote in goldenes Licht – eine herrliche Belohnung für 9 Frühaufsteher beim letzten Early Bird – Fotos folgen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar