Rudern zur Kieler Woche – Early Bird

26. Juni 2011 | Von | Kategorie: Freizeitsport

Rudern auf der Sonnenseite des Lebens

Es ist Freitag, die Kieler Woche beginnt und wie so oft zieht just zu dieser Zeit auch eine Vokabel wieder in den Wortschatz der Wetterberichte ein, die in den Wochen vorher lange herbeigesehnte Mangelware war. In der üblichen, fantasievollen Vielfalt der Wetterpropheten wird der Begriff dekliniert: »schauerartiger Regen«, »länger anhaltender Regen«, »gewittrige Schauer«, … – kurzum, durchaus nicht seltenes Kieler Woche Wetter. Und in der Tat, mehr als einmal kommen wir klatschnass aus der Stadt zurück.

Es ist Dienstag Morgen, 6:00. Ein strahlender Morgen begrüßt uns, glattes Wasser – wie immer ideale Bedingungen zum Kieler Woche Early Bird. Nach einem eher verhaltenen Auftakt an den vorangegangenen Dienstagen haben sich heute elf Ruderer und Ruderinnen aufgerafft, um den Tag mit einer gemütlichen Segelschiffs-Besichtigungsrundtour auf der Förde zu beginnen.
Mit drei Booten geht es Richtung Hörn, immer einmal wieder inne haltend, um mit der Morgensonne im Gesicht die dicht an dicht liegenden Segler anzuschauen. Damit die Steuerleute auch auf ihre Kosten kommen (wir fahren ungesteuert), darf ein Abstecher in den Germaniahafen nicht fehlen, der, ebenfalls vollgepackt mit Traditionsseglern, kaum Durchlass für ein Ruderboot bietet und am Ende eine Wende auf engstem Raum erfordert.

Andrea, unsere Kontaktperson zur »Thor Heyerdahl«, ist heute nicht mit an Bord und einige beginnen bereits, um die inzwischen traditionelle Kaffepause auf dem Rückweg zu bangen. Doch Andrea hat Grüße ausrichten lassen und tatsächlich empfängt sie uns dieses Mal persönlich an Bord, um uns mit Kaffe zu versorgen. Und als Krönung hat sie dieses Mal sogar Kuchen für uns parat!

Beim anschließenden Frühstück am Wasser wird es eng am Tisch, ein gemütlicher Abschluss des bereits traditionellen Kieler Woche Early Bird.

Übrigens: Bereits während des Frühstücks beginnen die ersten Wolken sich vor die Sonne zu schieben und am späten Nachmittag fahre ich wieder im strömenden Regen von der Arbeit zurück nach Hause: Early Bird – Rudern auf der Sonnenseite des Lebens!

Hans-Martin Hörcher

2 Kommentare zu “Rudern zur Kieler Woche – Early Bird”

  1. Tina sagt:

    Rudern in der Sonne… ach, ja ;-) … und das Steuern im Germaniahafen war eine gute Übung nicht mehr Backboard und Steuerboard zu verwechseln! ;-)

  2. Brigitte sagt:

    Tja, das Üben verschiedenster Rudertechniken kommt beim Earlybird tatsächlich nicht zu kurz : diese Woche übten wir, ganz blitzschnell auf ein schnelles Kommando ” Stb Ruder lang” zu reagieren – wozu dies aber nun wieder diente, wird hier nicht verraten…;-)) – ach so, und außerdem waren wir diesmal mit 7 Frühaufstehern in 2 Booten auf der Sonnenseite unterwegs…

Hinterlassen Sie einen Kommentar