Jugendbericht 2018

5. März 2019 | Von | Kategorie: Jugend aktuell

Ein weiteres Jahr ist vergangen und die Jugendabteilung hat viel erlebt.

So gibt es mit Simon Kempf einen neuen Trainer in der Jugendgruppe, der mit seiner Wettkampferfahrung die Gruppe durch die nächste Saison begleiten wird. Zahlreich vertreten und erfolgreich war die Jugend bei Wettkämpfen: dem Ergocup in Lübeck, Rudern gegen Krebs und bei der Dr.-Asmus-Regatta. Bei unserem alljährlichen Sommerfest konnte sich die Gruppe ebenfalls behaupten.

Unser Highlight des Jahres- die Jugendwanderfahrt- musste leider durch Fehlen eines Fahrers, der sowohl die Boote als auch den Sprinter sicher fahren konnte, ausfallen. Dies war zum großen Bedauern der gesamten Jugendgruppe.

Doch glücklicherweise fanden sich neue Ideen. Und was für welche: Wasserski, Windsurfen, Schlittschuh laufen, Kentertraining, Filmabende, einen Ausflug auf die Kieler Woche und auf den Kieler Weihnachtsmarkt!

Das Wasserski hat bei der Jugend schon eine gewisseTradition. So konnten die erfahrenen „Profis” der Jugendgruppe den „Anfängern“ vom Wasserski eine Menge beibringen, sodass am Ende jeder mindestens eine Runde in der Anlage in Süsel drehen konnte.

Windsurfen war jedoch neu für die Gruppe. Eine spontane Anfrage eines Trainerkollegen vom Surfclub Kiel ermöglichte es der Jugend an einem zweitägigen Kurs teilzunehmen. So konnte neben dem Rudertraining (es herrschte zeitgleich stürmisches Wetter) ein interesannter und anstrengender Ausgleich zum Rudertraining kennen gelernt werden.

Damit der Umgang mit dem Skiff weiter vertieft werden kann, gab es erneut das alljährliche Kentertraining im Schwimmbad. So konnten, neben einer Menge Spaß, die Grundlagen des Ruderns vertieft werden und natürlich das selbstständige Ein- und Aussteigen im Skiff geübt werden.
Die Filmabende und der Ausflug der Trainingsgruppen auf die Kieler Woche kamen gut bei der Jugend an und haben für unterhaltsame Stunden gesorgt.

Die oben genannten Aktionen, sowie die Anschaffung (wie beispielsweise neue Sitzsäcke) wurden uns zum größten Teil durch eine Spende von Phillip Jäger ermöglicht. Für diese großzügige Spende möchte mich im Namen der Jugend bedanken! Ohne diese und weitere Spenden wären die Möglichkeiten der Jugendgruppe sicherlich deutlich begrenzter.
Danke, dass wir durch eure Spenden so einzigartige Möglichkeiten haben und unsere Jugendgruppe auch durch diese Ausflüge einen ganz besonderen Zusammenhalt gewonnen hat!

Hinterlassen Sie einen Kommentar