Medaillen im Regen bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg

1. Oktober 2019 | Von | Kategorie: Aktuell, Regatta

Am Sonntag den 29.09.2019 fuhren zwei gut gelaunte Vierermannschaften des EKRC nach Hamburg zu den Norddeutschen Meisterschaften. Die acht Damen ließen sich die Laune auch nicht bei dem typisch Norddeutschen Regenwetter vermiesen. Vor allem der Doppelvierer mit Maj Seifert, Anna Brinkmann, Leslie Matthiesen und Mona Flathmann war äußerst motiviert und gut auf ihr Rennen vorbereitet, da sie sich nach dem Rennen im letzten Jahr zum Ziel gesetzt hatten dieses Jahr schneller zu sein als das andere EKRC Boot. Im Regen ging es für beide Boote des Ersten Kieler Ruderclubs an den Start mit einem vollen Meldefeld von sechs Booten.  Der zuvor genannte Vierer legte einen sehr guten Start hin und konnte sich gleich von Anfang an eine Länge vor den Rest des Feldes legen. Der zweite Vierer mit Susan Arndt, Anette Lindberg Friedrichsen, Julia Creutzburg und Lena Fritze hatte etwas Probleme am Start, da das Boot vor der Regatta leider nicht zusammen trainieren konnte, und musste sich nach dem Start eine Länge hinter dem Feld einordnen. Über die Strecke kämpften beide Boote des Ersten Kieler Ruderclubs mit den vier weiteren Hamburger Booten. Lange lag das Boot um Schlagfrau Maj Seifert durch den guten Start vor dem restlichen Feld, doch die anderen Boote kämpften sich Stück für Stück  an das führende Boot heran. Während des spannenden Endspurts konnte keines der Boote mehr einschätzen auf welchem Platz welche Mannschaft lag und der Zieleinlauf war auch für die Zuschauer äußerst spannend. Das Zielfoto zeigte das Ergebnis: zwei Medaillen für die Frauen des Ersten Kieler Ruderclubs. Gold ging an die Hamburgerinnen von  der Ruder-Gesellschaft HANSA e.V  Hamburg. Silber ging an Boot 1 des EKRC um Schlagfrau Susan Arndt und Bronze an Boot 2 mit Maj, Anna, Leslie und Mona.

Artikel von Lena

hinten:Lena,Susan,Julia,Anette,Maj,Leslie,Anna,Mona; vorn die Siegerinnen von Hansa HH

Hinterlassen Sie einen Kommentar