Rudern gegen Krebs – Scheckübergabe

11. Dezember 2015 | Von | Kategorie: Aktuell

Insgesamt 25.000 Euro sind bei der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ am 6. Juni 2015 auf der Kieler Förde zusammengekommen. Mit Hilfe des Geldes wird ein Sportprogramm für die Patienten finanziert.

Freuen sich über den Geldsegen (von links): Sabine Köhler (Vorsitzende RG Germania), Ulrike Zumegen (EKRC), Astrid Schulz und Thomas Wessolowski (Sporttherapie im SKK), Maja Darmstadt (2. Vorsitzende Verband Kieler Schüler-Rudervereine), Ministerpräsident Torsten Albig, Bernd Klose (Vorsitzender EKRC), Claus Feucht (Vorstand Stiftung Leben mit Krebs), Karin Peter (Patientensprecherin) und Uwe Zwingmann (Organisator Benefizregatta). Foto: © Staatskanzlei

Freuen sich über den Geldsegen (von links): Sabine Köhler (Vorsitzende RG Germania), Ulrike Zumegen (EKRC), Astrid Schulz und Thomas Wessolowski (Sporttherapie im SKK), Maja Darmstadt (2. Vorsitzende Verband Kieler Schüler-Rudervereine), Ministerpräsident Torsten Albig, Bernd Klose (Vorsitzender EKRC), Claus Feucht (Vorstand Stiftung Leben mit Krebs), Karin Peter (Patientensprecherin) und Uwe Zwingmann (Organisator Benefizregatta). Foto: © Staatskanzlei

Am 25.November diesen Jahres fand die Scheckübergabe im Amtszimmer von Ministerpräsident Torsten Albig, der zugleich auch seit 2010 der Schirmherr der Regatta ist, statt.

Die Regatta „Rudern gegen Krebs“ wurde seit 2010 zum  6. Mal an der Kieler Förde ausgetragen. Die Vorbereitungen für die 7. Regatta, die am 4.Juni 2016 stattfinden wird, sind bereits im vollem Gange.

In diesem Jahr waren es ca. 70 Mannschaften, die ihre Kräfte in gesteuerten Gig-Doppelvierern massen    –  eine gewaltige Kraftanstrengung für die Kieler Rudervereine.

Dieses war nur möglich durch den großen Einsatz der vielen Helfer, die viele verschiedene Aufgaben, wie zum Beispiel die Ausbildung der teilnehmenden Mannschaften,  übernommen haben. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle, die zum Gelingen der Regatta beigetragen haben.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar